Rundwanderung am Latscher Sonnenberg (Vinschgau)

Startpunkt: Tiss (bei Goldrain), Parkplatz unterhalb der Dorfkirche ODER Latsch bei der Talstation Seilbahn St. Martin

Anfahrt: Von Latsch aus kurz vor Goldrain nach Tiss abfahren, der Parkplatz befindet sich direkt unterhalb der kleinen Dorfkirche; ODER nach Latsch, die Talstation der Seilbahn St. Martin befindet sich am östlichen Dorfrand, beim Camping, der Wanderweg startet beim Kreisverkehr an der Staatsstraße

Karte: Kompass Nr. 52

Dauer: Aufstieg ca. 2,5-3 Stunden, Abstieg ca. 1,5-2 Stunden

Höhenunterschied: ca. 1100 hm (690 m – 1740 m)

Sonstiges: Einkehrmöglichkeiten Oberratschillhof (1285 m), Oberkaser (1675 m), Bergstation St. Martin (1740 m); Seilbahn St. Martin kann wahlweise zur Berg-/Talfahrt genutzt werden

 

Ausgangspunkt in Tiss unterhalb der Dorfkirche, Vinschgau, Südtirol

Ausgangspunkt in Tiss unterhalb der Dorfkirche, Vinschgau, Südtirol

Heute machen wir eine leichte Pfingsmontags-Rundwanderung nach St. Martin im Kofel (1776 m) am Latscher Sonnenberg. Der Ausgangspunkt ist relativ beliebig wählbar zwischen Latsch (642 m) und Goldrain (660 m), denn die beschilderten Wanderwege sind hier zahlreich. Wir starten unsere Runde im kleinen Weiler Tiss (690 m) bei Goldrain. Direkt unterhalb der Dorfkirche befindet sich ein Parkplatz, von wo aus wir Weg Nr. 3 Richtung Latsch folgen (NICHT Richtung St. Martin im Kofel!). Stets flach führt der schöne Waalweg etwas oberhalb der Staatsstraße entlang und dient uns gut zum Einwärmen. Nach ca. 30-40 Minuten Gehzeit sind wir auf der Höhe von Latsch und zweigen nach links ab, Richtung „St. Martin im Kofel“, dem Wanderweg Nr. 7 folgend. (Bei Startpunkt an der Talstation der Seilbahn St. Martin beginnt die Wanderung von hier.) Nun geht es stetig den Sonnenberg hinauf durch den lichten Föhrenwald. Der Pfad ist sehr gut angelegt und wird vor allem an den Wochenenden von zahlreichen Wanderern genutzt. Auch für Familien mit Kindern ist diese Wanderung durchaus geeignet. Wir gehen weiter hinauf bis auf eine Lichtung, die so genannten „Annenberger Böden“. Den Wegweisern immer Richtung St. Martin folgend gelangen wir nach einem weiteren gut machbaren Anstieg an ein paar Höfen vorbei. Es riecht nach Vieh und die Hühner und Katzen streifen um die wenigen Höfe. Die bewirtschaftete Sonnenterrasse des Oberratschillhof (1285 m) lädt zum Verweilen ein, wir aber gehen weiter, über einen Wiesenweg und einen breiten Steig durch den lichten Wald. Auf manchen Abschnitten wird der Weg auch von Mountainbikern genutzt, es ist also etwas Vorsicht geboten und gegenseitige Rücksichtnahme. An sonnigen Tagen ist die Route wirklich hoch frequentiert, sowohl von Wanderern als auch von Mountainbikern.

Weg am Latscher Sonnenberg, Vinschgau, Südtirol

Weg am Latscher Sonnenberg, Vinschgau, Südtirol

Auf dem Weg nach St. Martin überquert man die Annenberger Böden, Vinschgau, Südtirol

Auf dem Weg nach St. Martin überquert man die Annenberger Böden, Vinschgau, Südtirol

Wanderweg durch die trockene Vegetation am Lascher Sonnenberg, Vinschgau, Südtirol

Wanderweg durch die trockene Vegetation am Lascher Sonnenberg, Vinschgau, Südtirol

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Wegrand des oberen Teil des Pfads sind die verschiedenen Stationen des Kreuzweg Jesu‘ angelegt. Nach einer weiteren kurzen Wiesenpassage mündet der Wanderweg dann auf eine geteerte Straße. Dieser folgen wir noch ein paar hundert Meter, bis wir an den Hofschank Oberkaser (1675 m) gelangen, wo wir rasten und hauseigene Produkte genießen können. Wahlweise kann man noch die letzten paar Höhenmeter bis nach St. Martin hinaufgehen und dort im Restaurant an der Bergstation der Seilbahn einkehren. Von St. Martin aus starten zahlreiche weitere Wanderungen und Bergtouren, wie z.B. auf die Zerminiger Spitze (3109 m).

 

 

 

 

 

Wiesenweg kurz vor St. Martin , Vinschgau, Südtirol

Wiesenweg kurz vor St. Martin , Vinschgau, Südtirol

Blick vom Latscher Sonnenberg ins Martelltal hinein, Vinschgau, Südtirol

Blick vom Latscher Sonnenberg ins Martelltal hinein, Vinschgau, Südtirol

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Rückweg führt uns zunächst auf gleichem Weg hinunter, bis wir kurz nach dem Oberratschillhof nach rechts abbiegen und dem Wanderweg Nr. 6 Richtung Tiss folgen. An einer weiteren Gabelung etwas weiter unten im Wald, an der kein Wegweiser angebracht ist, halten wir uns rechts (siehe Photo). Nach einiger Zeit gelangen wir auf einen Forstweg, welcher uns etwas später an dem aus dem burgähnlichen Schloss Annenberg (Annaberg) aus dem 13. Jahrhundert vorbeiführt. Der weitere Abstieg nach Tiss ist kurzweilig und wir gelangen an einer kleinen Schlucht vorbei direkt hinunter an den Parkplatz unterhalb der Dorfkirche in Tiss, von wo aus wir gestartet sind. Wahlweise kann man von St. Martin aus auch mit der Seilbahn nach Latsch hinunter fahren und dann dem Waalweg folgend wieder zurück nach Tiss. Am Latscher Sonnenberg gibt es wirklich zahlreiche Wandermöglichkeiten, so dass für beinahe jeden Anspruch die passende Tour gefunden werden kann. Ein weiterer Vorteil des Vinschger Sonnenbergs ist, dass durch die praktische Lage dieses Südhangs – wie der Name es schon vermuten lässt – viel Sonne einfällt und Wanderungen bereits relativ früh im Frühjahr als auch bis spät in den Herbst möglich sind.

 

Beim Abstieg Richtung Tiss muss man sich hier rechts halten

Beim Abstieg Richtung Tiss muss man sich hier rechts halten

Schloss Annenberg bei Tiss, Vinschgau, Südtirol

Schloss Annenberg bei Tiss, Vinschgau, Südtirol

 

 

 

Ein Gedanke zu “Rundwanderung am Latscher Sonnenberg (Vinschgau)

  1. Pingback: Von Latsch / St. Martin auf die Zerminiger Spitze (3109 m) | alpenwelten

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.