Alpine Bike Etappe 5: Thusis – Safien Platz – Vals

Distanz: ca. 45 km; Höhenmeter: ca. 2.100 hm; Höhenprofil

Beschilderung: Alpine Bike Mountainbike Route Nr. 1;

Kartenausschnitt Alpine Bike Etappe 5, Thusis - Safien Platz - Vals; Quelle: http://map.mountainbikeland.ch

Kartenausschnitt Alpine Bike Etappe 5, Thusis – Safien Platz – Vals; Quelle: http://map.mountainbikeland.ch

Gleich am Morgen, als wir in Thusis (672 m) starten, beginnt hinter einer Häuserreihe der lange Anstieg auf den Glaspass. Es gilt über 1.000 hm am Stück zu bewältigen. Ich denke, das wird bestimmt sehr anstrengend, doch es geht eigentlich ganz gut, denn der Weg ist asphaltiert und nur sehr selten fährt mal ein Auto oder ein Traktor an uns vorbei. Die Wolken hängen tief heute Morgen und es ist frisch aber beim Bergauffahren wird mir schnell warm. Am ganzen Pass entlang verstreut finden sich Bauernhöfe und sogenannte „Walsersiedlungen“, sehr schön. Der lange Anstieg geht gemütlich voran, dennoch spüre ich ein stetiges Ziehen in meinem Knie. Nach 5 Tagen auf dem Bike scheinen sich so langsam die ersten „Verschleißerscheinungen“ zu zeigen :) Aber es ist nicht weiter schlimm. Oben auf dem Pass angekommen (1845 m) befinden wir uns noch immer in einem Wolkenmeer (Hochnebel?) und haben leider keine Aussicht auf die umliegende Landschaft. Dennoch sind wir stolz, auch diesen Pass geschafft zu haben. Wir essen mal wieder unser gelbes Lieblingsobst und machen uns bereit für die Abfahrt. Das erste Stück ist noch gut machbar doch dann hat es der Trail wirklich in sich. Technisch sehr geübte Biker haben hier mit Sicherheit ihren Spaß aber dieser Downhill ist mir zu anspruchsvoll und zudem ist der Untergrund nass und ziemlich rutschig. Ich steige lieber ab, auch wenn es mühsam ist. An manchen Stellen ist der Trail einfach derart steil, dass sogar Warnschilder angebracht sind und eine Schiebepassage empfohlen wird. Dennoch bin ich natürlich etwas enttäuscht, dass es nach einem so langen Anstieg keine genussvolle Abfahrt. Ganz unten am Ende des Passes, führt eine eiserne Brücke über einen Fluss hinüber nach Safien Platz (1313 m). Wir kehren ein zu einer Tasse Tee und einem guten Mittagessen. Das haben wir uns verdient!

 

Glaspass, Schweiz, Alpine Bike Tour

Glaspass, Schweiz, Alpine Bike Tour

Brücke bei Safien Platz, Schweiz, Alpine Bike Tour

Brücke bei Safien Platz, Schweiz, Alpine Bike Tour

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Danach geht es erstmal relativ gemütlich weiter, leicht bergauf, weiter auf einer asphaltierten aber kaum befahrenen Straße. So legen wir etwa 300 Höhenmeter zurück, bevor der Anstieg auf den Tomülpass beginnt. Hier im hinteren Safiental blicken wir auf die mächtig in die Höhe ragende Felswand des Bruschghon und des Gelbhorn. Eine wirklich beeindruckende Kulisse, vor der man hier Höhenmeter um Höhenmeter den Tomülpass hinauf strampelt. Zu Beginn ist der zweistreifige Weg noch geteert, dann wird er naturbelassen und schwerer fahrbar. Auch die Steigung ist nicht zu verachten! Schlussendlich wird leider auch dieser Weg zur Schiebestrecke für mich. Hätte ich den Aufstieg ohne Rucksack und ohne Schmerzen im Knie geschafft? Vielleicht. Als ich das Bike bergauf schiebe wünschte ich mir, die Polen, die diesen Weg angeblich geschaffen haben, hätten sich mehr Mühe gegeben und einen ordentlich Weg gemacht. Aber dann wäre diese Strecke auch lang nicht so ein Erlebnis. Gegen 16 Uhr erreichen wir die Passhöhe, 2414 m und ich freue mich auf die Abfahrt. Doch auch diese ist nicht ganz ohne und stellenweise etwas knifflig. Zudem ist der Weg von Kuhmist gespickt. Deutlich ist zu erkennen, dass hier vor kurzem, vielleicht sogar erst heute Morgen, der Almabtrieb stattgefunden hat. Überall sind die Hufabdrücke von Kühen zu sehen und ich frage mich, wie die Tiere mit ihren Hufen über diesen teilweise sehr felsigen und schmalen Trail überhaupt erfolgreich ins Tal gelangen können. Ich denke, mit vier Beinen kann man wahrscheinlich besser Gleichgewicht halten als auf zwei Rädern. Aber stellenweise ist das hier kaum mehr fahrbar. Vielleicht bin ich auch einfach zu vorsichtig … aber ich bin an diesem Nachmittag einfach auch schon ziemlich geschafft, also schiebe ich das Bike den Trail abwärts. Einmal kommen wir an einem wunderschönen Wasserlauf mit mehreren kleinen Wasserfällen vorbei. Das Wasser ist kristallklar und wahrscheinlich eiskalt. Auf dem Weg ins Tal gilt es immer wieder diese fiesen Kuh-Absperrungen und elektrischen Zäune zu überwinden. Da hat man sich mal bessere und mal richtig schlechte Lösungen für Biker ausgedacht. Wer bitte entwirft diese Dinger? Irgendwann beginnt dann endlich ein Forstwerg, der später in eine asphaltierte Straße mündet und ich kann das Bike also doch noch die verbleibende Abfahrt nach Vals sausen lassen. Als wir die charakteristischen Hausdächer von Vals sehen können, beginnt es leicht zu regnen. Ich bin froh, dass wir es gleich geschafft haben und in Vals (1253 m) ankommen, denn heute war mit Glaspass und Tomülpass ein wirklich anstrengender aber auch sehr schöner Tag.

 

Safiental, Schweiz, Alpine Bike Tour

Safiental, Schweiz, Alpine Bike Tour

Tomülpass, Schweiz, Alpine Bike Tour

Tomülpass, Schweiz, Alpine Bike Tour

Tomülpass, Schweiz, Alpine Bike Tour

Tomülpass, Schweiz, Alpine Bike Tour

Wegweiser auf dem Tomülpass, Schweiz, Alpine Bike Tour

Wegweiser auf dem Tomülpass, Schweiz, Alpine Bike Tour

Wasserfall am Tomülpass, Schweiz, Alpine Bike Tour

Wasserfall am Tomülpass, Schweiz, Alpine Bike Tour

Charakteristische Hausdächer in Vals, Schweiz, Alpine Bike Tour

Charakteristische Hausdächer in Vals, Schweiz, Alpine Bike Tour

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Morgen werden wir einen Ruhetag einlegen und es uns in der Therme Vals so richtig gut gehen lassen. Bei der Übernachtung im Hotel Schnyder ist der Eintritt in die Therme inklusive. Zudem bekommen wir hier am nächsten Morgen das wohl beste Frühstück der ganzen Tour.